Schlagwort-Archive: Altes Blomberger

Rottfahrt 2020 – Harz

Bei wunderschönen Wetter haben wir uns am Anker auf den Weg in den Harz gemacht. Die Planung der diesjährigen Rottfahrt war sehr anspruchsvoll, da durch die COVID-19-Pandemie viele Restriktionen einzuhalten waren.

Soviel vorab – alle Teilnehmer haben sich an die Regeln gehalten und sind gesund nach Hause gekommen.

Ankerrott on Tour

Unser erster Stopp war in Bad Harzburg, wo wir mit der Seilbahn und dann über dem Baumwipfelpfad den Harz zuerst erkundeten. Einige Schützenschwester und -Brüder ließen sich die Abfahrt ins Tal mit der Schwebebahn nicht entgehen – ein einzigartiges Erlebnis.

Nach sehr gutem 3-Gänge-Menü am Abend in unserem Hotel „Zum Harzer“ in Clausthal-Zellerfeld hat die Ankergemeinschaft genossen, endlich mal wieder zusammen sein zu dürfen.

Am nächsten Morgen, nach einem reichhaltigen Frühstück, hat uns der „Harzer Wanderkaiser“ durch den Harz geführt, viele kleine Stopps sowie die längeren Aufenthalte in Thale, u.a. am Hexentanzplatz und Quedlinburg, waren ein einzigartiges Ereignis bei Sonnenschein.
Am Abend wurde die sehr gute Küche in unserem Hotel mit einem weiteren 3-Gänge-Menü getestet und hat bravurös bestanden.
Der Sonntag wurde wiederum mit einem guten Frühstück begonnen und anschließend das nahegelegenen Bergbaumuseum besucht. Über Mittag hatten wir dann noch einen Aufenthalt im wunderschöne Goslar.

Mit vielen schönen Impressionen und tollen Unterhaltungen machten wir uns auf die Heimfahrt. Drei tolle Tage mit Kaiserwetter – da steht die nächste Rottfahrt zur Planung aus.

Ein dreifach donnerndes Anker auf … ⚓️
Bleibt gesund, herzliche Grüße Euer
Marco Rottführer/Hauptmann

Beitrag: M. Hasubski

weitere Fotos, hier

Gänseschießen im Ankerrott – 2019

Und alle Jahre wieder – ein Motte das im Ankerrott gerne gelebt wird, zumal das Gänseschießen immer mit einem besonderen kulturellen Highlight das Schützenjahr beendet.

Traditionell trafen sich die Schützenschwestern und -brüder auf dem weihnachtlich festlich geschmückten „Alten Saal“ in der Schießhalle Blomberg ein.

Begrüßt, in Begleitung mit einem Sektempfang, durch den Rottvorstand fanden sich über 50 festlich gekleidete Schützenschwestern und -brüder ein.

Rottführer Marco Hasubski bei seiner Ansprache

In seiner Begrüßungansprache führte Rottführer und Hauptmann Marco Hasubski das vergangene, erfolgreich verlaufene Ankerrott-Jahr, mit vielen Highlights auf. Ein besonderes Augenmerk ließ er dabei der guten Entwicklung in der Gruppe der Jungschützen zukommen. Mittlerweile hat sich der Nachwuchs zu einer stattlichen Gruppe von 10 Ankerrottschützen herausgebildet.

 

Weiter Highlights waren neben dem eigentlichen Schießbetrieb mit sehr vielen guten Schießergebnissen unter anderem der Tanz in den Mai auf dem Hamburger Berg, das Schützenfest 2019 oder der Familienschnatgang in Kombination mit dem Boßelspiel nach Herrentrup.

Lippske Dönekes kamen ebenfalls nicht zu kurz…

Kulturelle gab es dieses Jahr eine geschichtliche Rundreise durch unser schönes Lipperland. Hervorragend dargeboten durch geschichtliche und musikalische Beiträge durch Henning der Barde (Henning Diekmann). So durfte auch die historische Geschichten um Bernhard VII. zu Lippe und seine vielen blutigen Fehden, wie z. B. der Soester Fehde nicht fehlen. Ebenso die Herkunft und die Geschichte der Strohsemmel,
die von einem lippischen Soldaten und Bäckergesellen aus dem napoleonischen Feldzug gegen Russland 1812 nach Lippe gebracht worden sein. Das Rezept und die Herstellungsrechte konnte seinerzeit der Lemgoer Bäckermeister Kracht erwerben und zu einer regionalen Spezialität etablieren.

Nach der Stärkung mit einem wohlschmeckenden  Weihnachtsessen wurde auch wieder die obligatorische Gans, die der Ankerrott-Veranstaltung als Namensträger dient, als Preis ausgelobt. Hierzu durfte paarweise auf dem 10-Meter-Luftgewehrstand jeweils ein Schuss auf eine verdeckte Spaßscheibe und ein Würfelspiel die Entscheidung bringen.

Platzierungen der Gewinner:

  1. Platz: Alexandra und Ralf Brendel (Gans)
  2. Platz: Karin Limper und Uwe Kater (Ente)
  3. Platz: Ulla und Jobst Capelle: (Genusstüte)

Allen Teilnehmern bereitete die ausgelassene Stimmung einen kurzweiligen und rundum gelungenen Abend der bis in die frühen Morgenstunden anhielt.

Das Ankerrott wünscht allen Schützenschwestern und Brüdern sowie allen Blombergern ein glückliches und vor allem gesundes Schützenjahr 2020.

weitere Fotos, hier